Review: I’ve Got You Under My Skin (Mary Higgins Clark)

I've Got You Under My Skin - Mary Higgins ClarkGoodreads Summary: When Laurie Moran’s husband was brutally murdered, only three-year-old Timmy saw the face of his father’s killer. Five years later his piercing blue eyes still haunt Timmy’s dreams. Laurie is haunted by more: the killer’s threat to her son as he fled the scene: Tell your mother she’s next, then it’s your turn . . .

Now Laurie is dealing with murder again, this time as the producer of a true-crime, cold-case television show. The series will launch with the twenty-year-old unsolved murder of Betsy Powell. Betsy, a socialite, was found suffocated in her bed after a gala celebrating the graduation of her daughter and three friends. The sensational murder was news nationwide. Reopening the case in its lavish setting and with the cooperation of the surviving guests that night, Laurie is sure to have a hit on her hands. But when the estranged friends begin filming, it becomes clear each is hiding secrets . . . small and large.

My Thoughts: I love Mary Higgins Clark novels! I have read almost all of her books in my life and I have not once been disappointed by what she had written! I love that there are new Clark books out on a regular basis and I always look forward to reading them. As I usually love them so much, I am always done with one book fairly quickly. This is unfortunate as I am always hoping for a new book to being released quickly…

In this crime novel, two different criminal cases are discussed. Even though, they have nothing to do with each other, both crimes are connected throughout the whole story due to the people involved. This keeps the reader guessing about how the two crimes are connected and who are the murderers in both cases.

It most certainly was not her best and most outstanding piece she has ever written but she manages to keep the reader interested. Mary Higgins Clark has a way of writing that keeps you going. This has something to do with her short chapters (most of them are only 2-3 pages long) and the cliff hangers that most chapters end on. It is easy for the reader to continue for just one more chapter and then another and another and after a while you notice that you have been reading half of the book even though you only wanted to read one chapter…

If you are looking for a quick and easy but also compelling read, “I’ve Got You Under My Skin” will not disappoint you. It is the perfect holiday companion and a great evening read!

My Rating: ★★★★

Posted in Crime & Thriller, Fiction | Tagged , | Leave a comment

Review: Bridget Jones #3 – Mad About The Boy (Helen Fielding)

bridget-jones-mad-about-the-boyAmazon Summary:

What do you do when a girlfriend’s 60th birthday party is the same day as your boyfriend’s 30th?
Is it wrong to lie about your age when online dating?
Is it morally wrong to have a blow-dry when one of your children has head lice?
Does the Dalai Lama actually tweet or is it his assistant?
Is technology now the fifth element? Or is that wood?
Is sleeping with someone after 2 dates and 6 weeks of texting the same as getting married after 2 meetings and 6 months of letter writing in Jane Austen’s day?

My Thoughts: Ladies, she is back! The release of the third Bridget Jones sequel has been one that all of us have been waiting for for more than 10 years. When I heard that there was going to be a third book I was so happy and could not wait for it to be finally released…

But then… shock! Mark Darcy is dead! The cute and lovely protagonist that Bridget was so completely in love with is not a part of the sequel anymore. He just died while we were waiting for another book to be released! By now, this is certainly not a spoiler anymore as this news spread as quick as the news about the NSA spying on us…

Because of Mark’s death, many Bridget Jones fans decided not to read the new book as they felt that there could not be a really good story without Mark Darcy. Even with all these deniers of the third novel, I still wanted to know how the life of Bridget Jones developed and I have to tell you, it is great!

You can expect the same chaotic, manic and unorganized Bridget that you were used to during the first two books. In a way I think it is good that Helen Fielding let Mark Darcy die and that it happend in between books. Bridget Jones novels are not supposed to be sad. They are supposed to be funny and should make us laugh! That is what we are used to and what we expect. Also, can you imagine Bridget as a happy and married wife without any of the previous dating desasters?

Over the years, I kind of missed the typical Bridget Jones style of writing which makes the books totally unique and, even though the movies were great, makes the books a thousand times better than the films:

  • The fragments of thoughts and happenings all listed as they happen without further explanation.
  • The list making
  • The enumeration of kilos Bridget gains or losses each day
  • The million things that go wrong in Bridget’s life…

Even though, Bridget’s character did not change at all, there are still parts of her life that changed. Helen Fielding let her grow up and included parts of real life such as Twitter (Bridget now is a total Twitter Maniac with her own Twitter Account) and smart phones. Maybe you asked yourself over the years if Bridget would use social media and how she would get along with it. Now you are about to find out.

I don’t want to spoil the fun for you so I leave you to it with just saying that I loved the third book as much as I loved the previous two! I really hope that you will give it a chance as, believe me, Bridget is still her old, funny and sometimes pitiful self!

My Rating: ★★★★

Posted in Book Reviews, Chick Lit, Fiction | Tagged , , , , | Leave a comment

Review: Il grande scomunicato (Luca Di Fulvio)

I am going to write this review in English even though the book I am talking about is not available in English. Yet. I honestly hope, that this will change soon! It would be such a shame if the rest of the world would not be able to enjoy this wonderful piece of literature! The title of the book in its original version is “Il grande scomunicato” by Luca Di Fulvio who is Italian. For all Germans among you, the title is “Der Junge der Träume schenkte” (in English: The boy who gives dreams).

Der Junge der Träume schenkte by Luca Di Fulvio (Il grande scomunicato)Goodreads Summary (in German): New York, 1909. Aus einem transatlantischen Frachter steigt eine junge Frau mit ihrem Sohn Natale. Sie kommen aus dem tiefsten Süden Italiens – mit dem Traum von einem besseren Leben in Amerika. Doch in der von Armut, Elend und Kriminalität gezeichneten Lower East Side gelten die gnadenlosen Gesetze der Gangs. Nur wer über ausreichend Robustheit und Durchsetzungskraft verfügt, kann sich hier behaupten. So wie der junge Natale, dem überdies ein besonderes Charisma zu eigen ist, mit dem er die Menschen zu verzaubern vermag …

My Thoughts: This book, once again, has been a recommendation by a friend of mine. As I am driving to and from work 45 minutes one way every day, I decided to get the audio book instead of reading a hard copy. It is just the perfect way to kill time during a long drive! My way to work turned out to be extremely short. When I arrived, I was so into the story that I felt like being part of it. A really strange feeling…

The story takes place in New York in the beginning of the 20th century and it is about a boy who grows up in the slums of New York at that time. It is amazing to see him grow up over a period of time of around 30 years. The reader is taking part in his adventures and gets to know all the people he meets in an intensive and extremely detailed way.

Early during the story, he meets a girl through some cruel co incidents and falls in love with her the moment he saw her for the first time. Luca Di Fulvio explains both of these main characters and their feelings and switches back and forth between the two of them. He throws in many loose ends that all tie up in the full story at the very end. All parts of the story play an important role and influence each other.

Luca’s style of writing is amazingly beautiful. He pays so much attention to detail and every word seems to be selected with a lot of thoughts! While I was listening to the story, my thoughts never went away from what was happening! I absorbed EVERY SINGLE WORD with so much pleasure that I never wanted the story to end but at the same time I was longing for the end because I desperately wanted to know if Christmas and Ruth (the two main characters) will finally find each other and be happy together. I am not going to tell you how the story ends because I do not want to kill the tension for you!

Just telling you that once in a while, the story gets really emotional as well as cruel and exciting! It is a great mixture of love story, crime and historical fiction! Totally worth reading, not only for women! I can’t wait to read another story of this highly talented author!!! Please go on writing! The boy that you are describing really is a boy who gives dreams and who makes you dream while reading!

My Rating: ★★★★

| Leave a comment

Rezension: Sommerfest (Frank Goosen)

I am sorry in advance for posting in German once again. Recently, I am reading a lot of German books and since they are not available in English, it would not make sense to write about them in English. I am trying really really hard to read more English literature and promise to not forget about all you english followers of my blog!!!

Sommerfest (Frank Goosen)Amazon Zusammenfassung: Woanders weiß er selber, wer er ist, hier wissen es die anderen. Das ist Heimat.” “Storys, ehrlich, wo du hinguckst. Die liegen praktisch auf der Straße, die musst du nur aufheben!” Frank Goosens neuer Roman zelebriert ein Heimatwochenende voller skurriler Figuren mit Fußball und Musik, mit großen Entscheidungen und viel Gefühl. Onkel Hermann, der seit dem Tod von Stefans Eltern in Bochum die Stellung hielt, ist gestorben, und Stefan muss zurück in die Heimat, um das kleine Bergarbeiterreihenhaus seiner Familie zu verkaufen. Zwei Tage, den Termin mit dem Makler hinter sich bringen, sich mit ein, zwei Leuten treffen, die es verdienen, und schnell wieder zurück nach München, ins wahre Leben. Rein, raus, keine Gefangenen. Das war der Plan. Doch schneller als man es für möglich hält, wird man in der Enge der Heimat zu Erinnerungen und Entscheidungen verurteilt. Just an diesem Wochenende wird die Sperrung der A40 im Ruhrgebiet zum kulturellen Happening, dessen Sog Stefan sich nicht entziehen kann. Und alle sind sie da, alle, mit denen er aufgewachsen ist: Toto, der Versager, Diggo, sein brutales Herrchen, Frank, der Statthalter, Karin, die Verwirrmaschine, Omma Luise, die Frau, die alles mitgemacht hat. Und Charlie. Sandkastenfreundin, nicht-leibliche Schwester, Jugendliebe. Keine Frau kennt Stefan so gut und wegen keiner Frau ist er so viele Jahre einem Ort ferngeblieben … Ein rasanter Roadtrip durch den “Pott” von heute…

Meine Gedanken: Als gebürtige Ruhrpottlerin ist das Sommerfest wirklich ein MUSS zum lesen! Ich hatte mehrere positive Rezensionen gelesen und war sofort sicher, dass ich das Buch einfach lesen muss! Schon nach ein paar Seiten fühlte ich mich direkt in meine alte Heimat zurück versetzt. Der Dialekt in dem die Protagonisten sprechen trägt einiges dazu bei.

Man merkt außerdem, dass Frank Goosen definitiv auch aus dem Pott kommt und die Kultur und die Lebensart der Einheimischen genau kennt. Viele Dinge erinnern mich an meine eigene Kindheit, wie zum Beispiel die traditionelle „Bude“ zu der Stefan geht. Deutlich wird auch, dass Goosen seine Heimat liebt und gerne davon erzählt. Auch wenn vieles etwas negativ dargestellt ist, wird es trotzdem mit Liebe und Zuneigung erzählt. Den negativen Touch erhält die Erzählung nur deshalb weil das Ruhrgebiet einfach nicht harmonisch ist. Das Klima ist rau und Menschen sagen nun mal direkt was sie denken.

Für einen Außenstehenden mag die Geschichte aber nicht besonders spannend sein. Sie beschreibt das einfache Leben im Ruhrgebiet, ist nicht besonders romantisch und auch der Humor ist sehr speziell. Jedem Ruhrpottler empfehle ich dieses Buch von ganzem Herzen. Wer sonst gerne einmal eine literarische Reise in dieses Gebiet machen möchte, sollte vielleicht auch wirklich mal ins Ruhrgebiet fahren um viele Dinge wirklich zu verstehen die in diesem Buch beschrieben werden.

Die Geschichte an sich ist nicht besonders einfallsreich und kreativ. Das Ende lässt sich eigentlich schon von vornherein voraussagen und kommt nicht wirklich überraschend. Gegen Ende der Geschichte kommen noch einige Fakten ans Tageslicht die mehr oder weniger zu erwarten waren. Es werden aber auch schon vorher Andeutungen gemacht die viele dieser Fakten vorhersehen lassen wenn man aufmerksam liest.

Trotzdem habe ich die Lektüre vom Sommerfest sehr genossen und kann das Buch weiterempfehlen. Es spiegelt einfach die Kultur und die Menschen des Potts perfekt wider: Simpel und sympathisch! :-)

Meine Wertung:  ★★★☆ 

Posted in Fiction, German Books | Tagged , , , | Leave a comment

Rezension: In High Heels um die Welt (Katja Hentschel)

In High Heels um die Welt (Katja Hentschel)Goodreads Zusammenfassung: In High Heels um die Welt das haben sich die Travelettes und ihre Freundinnen auf die Fahnen geschrieben, die sich nichts Schöneres vorstellen können, als um die Welt zu reisen. Für das Buch haben 20 junge Frauen ihre schönsten, aufregendsten und ungewöhnlichsten Reisegeschichten von Rucksacktrip bis Pauschalhölle, von Dschungeleskapaden bis Weltreise zusammengetragen, die ihnen für immer im Gedächtnis bleiben werden. 

Die inspirierenden Geschichten nehmen die Leser mit in fremde Länder und zeigen, wie junge Frauen Freiheit und Abenteuer in der Ferne suchen und ganz nebenbei die Welt erobern. Wer da kein Fernweh bekommtMehr denn je liegt uns die Welt zu Füßen, und wir erobern sie im Sturm am besten sogar in High Heels. Das zumindest ist das Motto der Travelettes und ihrer Freundinnen, deren Lieblingsbeschäftigung das Reisen ist. Hier haben sie ihre 33 abenteuerlichsten, lustigsten, schönsten, ungewöhnlichsten und skurrilsten Reisegeschichten aufgeschrieben. 

Die 20 Autorinnen erzählen mit viel Charme, Witz und Selbstironie davon, was sie auf ihren Trips im Ausland bewegt hat, wer sie verführt hat, warum sie gar nicht mehr weiterziehen wollten und woran sie vielleicht kläglich gescheitert sind. Während die eine in Mexiko um ihr Leben bangt, hofft die andere, auf einer kleinen Insel in Thailand die große Liebe zu finden, und eine dritte landet in einer modernen Hippiekommune in Guatemala. 

Die spannenden Reisegeschichten aus aller Welt garantieren ein Lesevergnügen, bei dem Fernweh vorprogrammiert ist!

Meine Gedanken: Schade, dass das Buch nicht in Englisch erhältlich ist! Ich bin mir sicher, viele würden es lesen! Ich bin auf In High Heels um die Welt aufmerksam geworden, weil ich es liebe Reiseblogs zu lesen um mich zu neuen Reisen inspirieren zu lassen. Ein Reiseblog der mir besonders gut gefällt ist der der Travelettes. Hierbei handelt es sich um ganz viele Mädels die verreisen und über einen gemeinsamen Blog aus jeder Ecke der Welt von ihren Erlebnissen unterwegs erzählen.

Das tun sie nun auch in einem Buch! Ich habe das Buch wirklich genossen denn auch wenn die Geschichten recht kurz sind (ca. 6-8 Seiten pro Geschichte) hat man doch das Gefühl die entsprechende Person kennen zu lernen und sich in ihre Situation hineinzuversetzen. Ich musste mich des öfteren beim lachen ertappen und konnte viele Momente super gut nachempfinden. Es macht einfach Spaß zu lesen, dass es anderen genauso geht wie mir. Nicht nur ich möchte die Welt entdecken und durch die Travelettes stehen jetzt sicherlich einige Reiseziele mehr auf meiner „To Travel“ Liste. Gut, dass ich gerade Urlaub gebucht habe und es in etwa einer Woche los geht! Ich freue mich jetzt schon auf die Abenteuer die mich auf der griechischen Insel Kos erwarten werden!

Reisen ist etwas wahnsinnig tolles! Es bereichert einen Menschen und lässt ihn an seinen Erlebnissen wachsen! Fremde Kulturen kennenzulernen und sich in ihnen zurecht zu finden sind eine Herausforderung, ein Abenteuer aber gleichzeitig das Schönste was ich mir vorstellen kann!

Dieses Buch macht definitiv hungrig auf mehr! Man möchte es gar nicht mehr aus der Hand legen und denkt sich immer wieder „Nur noch ein Kapitel! Nur noch eine kurze Geschichte und dann schlafe ich!“ aber dann ertappt man sich am Ende des nächsten Kapitels doch wieder bei der gleichen Aussage.

In High Heels um die Welt hat mal wieder das Fernweh in mir geweckt und ich kann nur jedem Menschen der gerne reist empfehlen dieses Buch zu lesen! Es zeigt einem wie unterschiedlich die Welt sein kann und wie man in ausweglos scheinenden Situationen doch überlebt und am Ende sogar darüber lachen kann!

Vielen Dank an alle Travelettes für dieses tolle Buch! Macht weiter so! Ich hoffe noch viele tolle Geschichten auf eurem Blog zu lesen!

Meine Wertung: ★★★★

Posted in Book Reviews, German Books | Tagged , , , , | Leave a comment

Review: Whispers of the Dead (Simon Beckett)

I know, I have been absent for a while but that was due to my new start back in Germany. I now have a new job which involved moving down south. After a few weeks of work I have now settled pretty well and actually find the time reading again! I have missed it a lot! I hope I will be able to update my blog regularly but I cannot guarantee that there will be breaks again! :-)

So here comes my first review after my little break:

Review: Whispers of the Dead (Simon Beckett)Goodreads Summary: Forensic supremo David Hunter is chafing from the after-effects of the gruesome events of his last assignment and has made an ameliorative journey to the research faculty at which he polished his skills: the institution known as the Body Farm in Tennessee. Hunter receives a request from the man who polished his forensic skills to take a trip to a crime scene – a cabin in the woods, miles from anywhere. The grisly scenario that awaits him there is all too redolent of the horrors he has encountered in the past (the victim’s body is in an advanced state of decomposition, but it has been bound and tortured). Shortly after, a second corpse is discovered, and David Hunter is once again treading familiar territory involving lethal mind games with an ingenious and relentless psychopath.

My Thoughts: Whispers of the Dead has been a bit disappointing for me. After reading the first two novels of the series, I expected a well written crime story that keeps me excited and curious from the beginning until the very last page. Well, it did if the book had started 150 pages before the end. The First half was not a dramatic and suspense-packed as I had expected it from Simon Beckett. This might also be a reason why it took me so long to read the full story.

This weekend I reached the second half and actually managed to get through that part of the book fairly quickly compared to the other half. The second half really is great because it gets really mysterious and as a reader I felt as part of a thriller movie. This is material that I expect from a crime author. I need this bit of thrill that keeps me awake in the evenings in order to go on reading.

This book definitely isn’t for people with weak nerves. It is extremely disgusting in certain parts and describes these disgusting scenes in an even more disgusting way. Of course, Hunter, the protagonist of the book, is dealing with dead bodies and this directly entails something disgusting but in this novel, there are a lot of dead bodies…

Especially the end is great and well written! Beckett manages to leave you in the dark about what is really happening and who is the murderer for quite a long time and even when you think you know exactly what is going on and you strongly believe that you discovered the murderer, Beckett will certainly surprise you in the end. I love stories like these!

This book has a lot of potential but I think it did not reach its best. The first half is just too boring with not that much happening and that is what makes me sad because the other half is so much better. Well, it will not keep me from buying the fourth novel of the series. A friend of mine just recently recommended the next book and I am a strong believer in Simon Beckett.

It is a great book and if you ever get the chance to read this one and the whole series, do it! And do not give up reading during the first half since I can promise you that it will get better!

To get more information about Simon Beckett and / or is novels, check out his website.

My Rating: First half: ★★☆☆, Second Half: ★★★☆

Posted in Book Reviews, Crime & Thriller, Fiction | Tagged , , , , , , | 1 Comment

Rezension: Die Wanderhure (Iny Lorentz)

Die Wanderhure (Iny Lorentz)Goodreads Zusammenfassung: Konstanz im Jahre 1410: Als Graf Ruppert um die Hand der schönen Bürgerstochter Marie anhält, kann ihr Vater sein Glück kaum fassen. Er ahnt nicht, dass es dem adligen Bewerber nur um das Vermögen seiner künftigen Frau geht und dass er dafür vor keinem Verbrechen zurückscheut. Marie und ihr Vater werden Opfer einer gemeinen Intrige, die das Mädchen zur Stadt hinaustreibt. Um zu überleben, muss sie ihren Körper verkaufen. Aber Marie gibt nicht auf…

Meine Gedanken: Dieses Buch stand schon ganz lange auf meiner Liste. Immer wieder wurde es mir von anderen Bücherwürmern wie mir empfohlen und da ich auch sehr gerne Mittelalterromane lese, musste ich es nun endlich lesen um mitreden zu können.

Schon nach den ersten Seiten war mir schlecht. Immer wieder wird mir schmerzlich bewusst, wie grausam doch das Mittelalter zu Menschen und insbesondere zu Frauen war. Es wurden Gerichtsprozesse geführt bei denen nicht alle Beweise berücksichtigt wurden und nicht selten wurde ein Urteil auch auf Grund von kirchlichen Regeln gefällt. Iny Lorentz, hinter dem sich eigentlich ein Autorenpaar verbirgt, schafft es die Geschehnisse sehr authentisch und detailliert darzustellen. Auf der einen Seite mag ich eine solche Schreibweise doch gerade in dieser Geschichte führte dies des Öfteren dazu dass es meinem Magen danach nicht besonders gut ging und ich das Buch erstmal für eine kurze Zeit weglegen musste.

Ich bin wirklich sehr froh, dass ich nicht zu der Zeit der Wanderhure aufgewachsen bin und mir solche Qualen und Lebensumstände erspart geblieben sind. Immer wieder denke ich dies und bin dankbar dafür in der heutigen Zeit zu leben wenn ich Mittelalterromane lese doch bin ich trotzdem von den Geschichten fasziniert weil sie doch eine ganz andere und mir völlig fremde Zeit beschreiben.

Nach einer Weile wurde es aber weniger ekelhaft und beschreibt den langen Leidensweg der Wanderhure Marie. Nach schon kurzer Zeit begann ich diesen Charakter zu bewundern denn nach allem Unrecht und all der Gewalt die ihr widerfahren waren schafft sie es sich aufzurappeln und ihr Schicksal selbst in die Hand zu nehmen. Es ist bemerkenswert vor allem mit Bedacht darauf, dass es in Zeiten des Mittelalters sicherlich nicht leicht war sich als Frau durchzusetzen und seinen Weg zu gehen – und das schon gar nicht als Hure.

Die Wanderhure ist sowohl ein historischer Roman der dem Leser sehr viel zur Geschichte Konstanz und des Konstanzer Konzils erklärt als auch in gewisser Weise ein Krimi bei dem man konstant mit der Protagonistin mitfiebert und hofft, dass sie die Rache, die sie gedanklich in sich trägt irgendwann in die Tat umsetzen kann.

Für mich waren, vor allem gegen Ende, die vielen Namen und Charaktere doch ein wenig verwirrend. Doch ich muss auch sagen, dass sich vieles am Ende doch klärt und man als Leser dann zumindest wieder das Gefühl bekommt einen Überblick zu haben.

Mittelalterromane vergleiche ich immer gerne mit den wohl bedeutesten Mittelalterromanen aller Zeiten: Die Säulen der Erde und Die Päpstin. Die Wanderhure kann hier leider nicht vollends mithalten da sich die Geschichte doch an manchen Stellen etwas zieht und immer wieder Einbrüche erlebt bei denen mir etwas langweilig wurde. Doch obwohl es nicht auf die Ebene der beiden eben genannten Romane gestellt werden kann so ist es doch trotzdem ein spannendes, interessantes und faszinierendes Buch. Vom Willen und der Kraft der Wanderhure können wir Frauen uns selbst in der heutigen Zeit noch eine gewaltige Scheibe abschneiden.

Die Wanderhure wurde auch vor einiger Zeit verfilmt aber genauso wie bei den Säulen der Erde und der Päpstin bin ich mir nicht wirklich sicher ob ich mir den Film anschauen möchte da ich Angst habe, er könnte mein gutes Bild vom Roman zerstören.

Mehr über Iny Lorentz und deren Romane findet ihr hier.

Meine Bewertung: ★★★☆ 

Posted in Fiction, German Books, Historical Fiction | Tagged , , , , | Leave a comment